Language:
Der weltweit größte Backgammon-raum

Fertigkeit im Backgammon

Wie kann Backgammon es ein Geschicklichkeitsspiel sein, wenn die Züge eines Spielers durch das Rollen der Würfel regiert werden? Und wenn Backgammon ein Glücksspiel ist, wie kommt es, dass Spieler mit einer hohen Einstufung dazu neigen, durchweg Spieler mit einer niedrigeren Einstufung zu schlagen? Die Debatte über das wahre Wesen von Backgammon schließt Spieler, Theoretiker, Gesetzesvertreter und Mathematiker ein. In der Vergangenheit entschieden mindestens zwei US-Richter, dass Backgammon ein Geschicklichkeitsspiel ist (so führte das Organisieren von Turnieren mit Geldpreisen nicht zu Kosten für die Werbung) und ein Senator New Jerseys, der empfahl, das Online-Poker zu legalisieren, hat Backgammon in einer Liste von Fertigkeitsspielen neben Schach, Bridge und Mahjong genannt.

Geschicklichkeitsfaktor im Backgammon-Spiel

Professor Ehud Friedgut vom Einstein Institut der Mathematik an der hebräischen Universität von Jerusalem in Israel,und ein Amateurbackgammon-Spieler beschäftigten sich kürzlich mit diesem Thema. In seinem Artikel über die Bedeutung des Geschicklichkeitsfaktors im Backgammon-Spiel (Hebräisch), drückt er seine Frustration über das Versagen aus, trotz seiner nachweislichen Expertise bezüglich Wahrscheinlichkeit und Kombinatorik, mit den Meisterschaftsspielern bei Online-Backgammon-Spielen erfolgreich zu konkurrieren.
„Zu meiner Überraschung und meiner Frustration, stieß ich bald an die ‘gläserne Decke’. Ich konnte meine Einstufung bei der Webseite, bei der ich spielte, nicht höher als 1600 anheben und stellte fest, dass Spieler mit höhere Einstufung mich durchweg schlugen. Da doch Wahrscheinlichkeitsfragen und -theorien das ist, was ich beruflich mache. Ich war sicher, dass ich mit ein wenig Erfahrung ein ausgezeichneter Spieler werden würde, aber diese Hoffnung stellte sich als falsch heraus.”
Nach eineinhalb Jahren gründlichen Backgammon-Studiums und dem Lesen fortgeschrittener Backgammon-Bücher, schaffte es Prof. Friedgut, seine Einstufung bis zu 1800 anzuheben, im Wissen, dass zusätzliche Jahre des Studierens nötig sein könnten, um das Niveau des 2000+ Spielers zu erreichen. “Da jeder Spieler in einem typischen Backgammon-Spiel ungefähr vierzig Züge macht, ist es leicht, sich vorzustellen, wie entscheidend es sein kann, in der Lage zu sein, Entscheidungen zu treffen, die die Gewinnchancen bei jedem Zug um mehrere Prozente erhöhen.”

Die erfahrensten Backgammon-Spieler

Dennoch gibt es nicht eine akzeptierte Methode, die den Geschicklichkeitsgrad eines Backgammon-Spielers misst. Jeder Online-Backgammon-Raum verwendet sein eigenes Einstufungssystem, das die relative Fähigkeit jedes Spielers repräsentiert, und unterschiedliche Backgammon-Touren und Vereinigungen veröffentlichen unterschiedliche Skalen oder Ranglisten. Die meisten dieser Methoden beruhen auf den angesammelten Gewinnen der Spieler gegenüber Verlieren, wobei ein schwereres Gewicht auf dem Gewinn gegen stärkere Spieler und bei längeren Spielen liegt. Ein anderes inoffiziell verwendetes Messwerkzeug um die Geschicklichkeit eines Backgammon-Spielers zu bewerten, ist seine/ihre Fehlerhäufigkeit.

Auf die eine oder andere Art ist es weithin akzeptiert, dass die besten Backgammon-Spieler Computerprogramme sind. Snowie hat zum Beispiel Millionen von Spielen gespielt, um die Gewinnchancen (einschließlich der Chancen, ein Gammon zu gewinnen) jedes möglichen Zugs im Backgammon-Spiel genau einzuschätzen zu können. Wie Prof. Friedgut es ausdrückt: „Daher ist es beim Backgammon-Spiel wie beim Schach. Das Niveau an Genialität ist so gestaltet, dass nur ein wahrhaft begabter Spieler erfolgreich mit einem Computer konkurrieren kann.”
Klicken Sie auf
Backgammon spielen

Mehr Backgammon Artikel:

Klicken Sie auf
Backgammon spielen